Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Liebe Gäste und Freunde...

Ein Hotel ist eine ewige Baustelle!

Wohl war, denn es gibt eigentlich immer was zu tun. Mal klemmt es hier, mal knackt es da. Aber was wir im Spätherbst letzten Jahres begonnen haben, war die bisher größte Bauphase in der Geschichte des Waldhofs. 
Gerne lassen wir Sie daran teilhaben und erzählen Ihnen, wie das hier so gelaufen ist, nachdem wir den Waldhof am 06. Juli wieder geöffnet haben. 
Es war eine coole Zeit mit vielen Erlebnissen, manch unvorhergesehenen Problemchen und natürlich der Corona Zwangspause, die uns für gut zwei Monate regelrecht den Stecker gezogen hatte. Aber wir blieben frohen Mutes, freuten uns auf die Fertigstellung und in der Folge natürlich auf die ersten Gäste, die am 06. Juli wieder Leben in das Gemäuer gebracht haben. 

Vorab kurz der Stand der Arbeiten am 15. Mai und am 13. Juni 2020, dann schweifen wir zurück zum Baubeginn am 05. November 2019. Na dann, viel Freude beim Stöbern... 
 
72 Einträge gefunden
Angezeigt werden 46 bis 60
 

5.4- die erste Geschossdecke steht...

5.4- die erste Geschossdecke steht...
Die Elektroverrohrung wurde bereits in das Stahlgerüst eingelegt, bevor der Beton floss. Bald geht es mit dem Ziegelwerk weiter...
 
 

5.5- Schwimmbad gut gestützt...

5.5- Schwimmbad gut gestützt...
Damit die Wanne auch stabil steht, muss natürlich der Unterbau passen, bevor alles rundum gefüllt wird. Auch die Verrohrung wird sorgfältig verlegt, damit nichts drückt, nichts knickt und nichts rinnt. 
 
 

5.6- jedem sein eigenes...

5.6- jedem sein eigenes...
Drei Becken, drei Wassertiefen, drei Fundamente. Nur so passt nachher alles und sieht von oben sauber aus. Untenrum ist die Sache aber kompliziert. Seit heute (08.06.2020) wissen wir, dass wir zum Glück nur knapp 1cm von einem Becken zum anderen abgefehlt haben. Die stehen also fast perfekt auf Ebene. Nicht schlecht gelaufen... 
 
 

5.7- die Wanne ist voll...

5.7- die Wanne ist voll...
Im Zuge der Verfüllung mit feinem Kies, muss Wasser rein, damit die Wanne auch gerade stehen bleibt. Schritt für Schritt rückt das Badevergnügen näher... 
 
 

5.8- Von unten nach oben...

5.8- Von unten nach oben...
nimmt auch die zweite Garage auf der Ostseite Formen an. Das Fundament wird angelegt. 
 
 

5.9- Schritt für Schritt...

5.9- Schritt für Schritt...
geht es weiter und der Grundboden wird gegossen. Darunter liegen alle Leitungen fürs Regenwasser und der Keller für das Schwarzgeld ;-)
 
 

6- Viel Neues auch im Westen...

6- Viel Neues auch im Westen...
Wir sind hier schon im 3. Stock und die Stahlbetondecke wurde gerade gegossen. Fröhlich stehen die Rohre für die Stromleitungen heraus. Bereits in die Decke mit eingegossen sparen die so einige Zeit, wenn es um die Unterputz-Rohrmontage geht. 
 
 

6.1- am 23.12. - Stock für Stock...

6.1- am 23.12. - Stock für Stock...
geht es nach oben. Rundum ins Gerüst gepackt, wächst der Bau in die Höhe. Zum Glück wieder mal super Wetter. Zwar kalt aber sonnig. Gut fürs Gemüt und die Geschwindigkeit. 
Sogar am 23.12. wurde gearbeitet. Nur am 24., 25. und 26. waren dann Stille Nacht & Co angesagt. Dann ging es auch schon wieder weiter. 
 
 

6.2- Säulen im Wind...

6.2-  Säulen im Wind...
Das Fundament steht und tragen die Säulen, auf welchen später die Monster-Betondecke lasten wird, die wiederum das neue Schwimmbad tragen muss. Da kommt also was zusammen. Und damit die strammen Maxen hier nicht gleich kalte Füße bekommen, wurden die fleißig eingewickelt und warm gehalten. Der Vinschger Wind kennt ja keine Gnade. 
 
 

6.3- das Schalungsgerüst...

6.3- das Schalungsgerüst...
wird montiert und wächst über den ehemaligen Parkplatz in die Breite. Dahinter lacht der 3.000m hohe Tschigat mit weißer Kapuze herunter. 
 
 

6.4- ein riesen Ding...

6.4- ein riesen Ding...
wird diese Decke. Massig Stahl und Beton, damit auch alles lange halten wird. Wir haben die Decke so hoch wie möglich gezogen, um die Aussicht vom rund um das Becken so schön wie möglich zu gestalten. Mal sehen, wie das wird...
 
 

6.5- Hurra, es ist geschafft...

6.5- Hurra, es ist geschafft...
Der Rohbau erreicht den 4. Stock. Ein wichtiger Schritt ist getan und ein Bierchen fällig. 
 
 

6.6- hoch oben...

6.6- hoch oben...
bekommt der neue Zimmertrakt seinen Deckel drauf. Wetter gut, Aussicht gut. So macht Arbeit Spaß... 
 
 

6.7- Beton, Stahl, Beton...

6.7- Beton, Stahl, Beton...
schier ohne Ende wird Beton in das Baustahlgerüst gepumpt. Es geht gut weiter. 
 
 

6.8- die ersten Mauern...

6.8- die ersten Mauern...
auch im Osten, wo vorneweg schon die Schalung für das neue Schwimmbecken steht und dahinter die Räume für die spätere Sauna errichtet werden. 
 


 
Kontakt & Anreise
Hotel Waldhof GmbH
Hans-Guet Straße, 42
I-39020 Rabland bei Meran
Südtirol/Italien

Tel. +39 0473 96 80 88
Fax +39 0473 96 81 98
www.hotelwaldhof.it