Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Liebe Gäste und Freunde...

Ein Hotel ist eine ewige Baustelle!

Wohl war, denn es gibt eigentlich immer was zu tun. Mal klemmt es hier, mal knackt es da. Aber was wir im Spätherbst letzten Jahres begonnen haben, war die bisher größte Bauphase in der Geschichte des Waldhofs. 
Gerne lassen wir Sie daran teilhaben und erzählen Ihnen, wie das hier so gelaufen ist, nachdem wir den Waldhof am 06. Juli wieder geöffnet haben. 
Es war eine coole Zeit mit vielen Erlebnissen, manch unvorhergesehenen Problemchen und natürlich der Corona Zwangspause, die uns für gut zwei Monate regelrecht den Stecker gezogen hatte. Aber wir blieben frohen Mutes, freuten uns auf die Fertigstellung und in der Folge natürlich auf die ersten Gäste, die am 06. Juli wieder Leben in das Gemäuer gebracht haben. 

Vorab kurz der Stand der Arbeiten am 15. Mai und am 13. Juni 2020, dann schweifen wir zurück zum Baubeginn am 05. November 2019. Na dann, viel Freude beim Stöbern... 
 
72 Einträge gefunden
Angezeigt werden 61 bis 72
 

6.9- die Gipser...

6.9- die Gipser...
halten Einzug auf der Baustelle und beginnen mit der Decke im neuen Speisesaal. Aller Anfang ist schwer, aber Slatko und sein Team sind top motiviert... 
 
 

7- von Schall und Rauch...

7- von Schall und Rauch...
Bevor die E-Strich Unterböden gelegt werden, muss noch an der Akustik gearbeitet werden. Spezielle Matten verhindern später, dass Trittschall und sonstiger Krach auf die Nachbarzimmer oder nach unten übertragen werden. Auch in den Trennmauern zwischen den Zimmern wurden Akustikmatten eingelegt und zu den Fluren raus wird es ordentlich Anschlag geben. All diese Maßnahmen werden für einen guten Geräuschkomfort sorgen. 
 
 

7.1- die Verputzer...

7.1- die Verputzer...
sind auch fleißig am werkeln, damit aus rohen Ziegeln eine Mauer werden kann. 
 
 

7.2- die Garage...

7.2- die Garage...
Auf allen Ebenen wird geschuftet. Ganz unten ist die Garage an der Reihe und erhält den Pflasterstein Belag, der ins Kiesbett gelegt wird. 
 
 

7.3- Chaos...

7.3- Chaos...
Wenn altes auf neues trifft und verbunden werden soll, sieht das dann manchmal etwas chaotisch aus, aber Hauptsache, es funktioniert. 
 
 

7.4- Holz ist im Spiel...

7.4- Holz ist im Spiel...
wenn Massivbau zu schwer für die Fundamente im Bestand wird. Um Gewicht zu sparen, wird die Decke auf dem neuen Wellnessbereich in Stahl-Holzbauweise ausgeführt. Die massiven Balken made in Austria werden in die Stahlträger geschoben oder darauf fixiert. 
 
 

7.5- ratz fatz...

7.5- ratz fatz...
ist auch schon der Deckel drauf. Dann folgen, Dampfsperre, diverse Ebenen zur Dämmung und Isolierung und am Ende der Kies. Das war`s dann auch schon. 
 
 

7.6- wow...

7.6- wow...
da werden wir mal raus schwimmen. Der Sonne und den Ifinger-Hirzer Gipfeln entgegen. 
 
 

7.7- für die Aussicht...

7.7- für die Aussicht...
gibt es noch ein paar Dachfenster, damit das Licht nach unten fallen kann und sich die Blicke nach oben richten können. 
 
 

7.8- einsam und alleine...

7.8- einsam und alleine...
hier zurück gelassen. Die arme Gasflasche... 
 
 

7.9- jo, mei, wenn`s hilft...

7.9- jo, mei, wenn`s hilft...
sind am Bau auch Graffiti Willkommen, auch wenn dieses nicht sehr kunstvoll ist. 
 
 

weitere Posts folgen...

weitere Posts folgen...
keine Sorge, hier geht`s gleich wieder weiter... 
 


 
Kontakt & Anreise
Hotel Waldhof GmbH
Hans-Guet Straße, 42
I-39020 Rabland bei Meran
Südtirol/Italien

Tel. +39 0473 96 80 88
Fax +39 0473 96 81 98
www.hotelwaldhof.it