Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Liebe Gäste und Freunde...

Ein Hotel ist eine ewige Baustelle!

Wohl war, denn es gibt eigentlich immer was zu tun. Mal klemmt es hier, mal knackt es da. Aber was wir im Spätherbst letzten Jahres begonnen haben, war die bisher größte Bauphase in der Geschichte des Waldhofs. 
Gerne lassen wir Sie daran teilhaben und erzählen Ihnen, wie das hier so gelaufen ist, nachdem wir den Waldhof am 06. Juli wieder geöffnet haben. 
Es war eine coole Zeit mit vielen Erlebnissen, manch unvorhergesehenen Problemchen und natürlich der Corona Zwangspause, die uns für gut zwei Monate regelrecht den Stecker gezogen hatte. Aber wir blieben frohen Mutes, freuten uns auf die Fertigstellung und in der Folge natürlich auf die ersten Gäste, die am 06. Juli wieder Leben in das Gemäuer gebracht haben. 

Vorab kurz der Stand der Arbeiten am 15. Mai und am 13. Juni 2020, dann schweifen wir zurück zum Baubeginn am 05. November 2019. Na dann, viel Freude beim Stöbern... 
 
72 Einträge gefunden
Angezeigt werden 16 bis 30
 

2.4- Ein Haufen Schutt...

2.4- Ein Haufen Schutt...
bleib übrig. Schön getrennt fürs Recycling, wie sich das gehört.
Wie singt die österreichische Kultband "EAV" im Neandertal Song: Seid Menschen Gedenken wird aufgebaut, damit man es herancher wieder niederhaut. Wohl war... 
 
 

2.5- Völlig losgelöst...

2.5- Völlig losgelöst...
von der Erde, fliegt das Raumschiff... 
Äh, nein, so muss es heißen:
fliegt die alte Logo-Tafel direkt auf den Müll. 
 
 

2.6- Der Bagger wütet weiter...

2.6- Der Bagger wütet weiter...
Nun ist die kleine Radhütte an der Reihe, wo wir unsere e-Bikes für den Verleih gelagert hatten. 
 
 

2.7- Der Kran rollt an...

2.7- Der Kran rollt an...
Ohne Hilfsmittel geht es nicht und ohne Baukran schon gar nicht. Der erste von zweien ist angerollt und wird ab heute die Westseite der Baustelle versorgen. Sein großer Bruder für die Ostseite wird bald folgen. 
 
 

2.8- Der Platzhirsch...

2.8- Der Platzhirsch...
hat derzeit das Sagen und lässt kaum Platz um sich herum. An der Westseite ist seine Arbeit getan und es geht hinüber auf die Ostseite. 
 
 

2.9- Ein gutes Fundament...

2.9- Ein gutes Fundament...
ist wichtig und daran wird jetzt gearbeitet. Die Terrasse ist weg und auf dem ehemaligen Parkplatz entstehen die Beton-Eisenblöcke für die statisch benötigten Bereiche, die in der Folge darüber errichtet werden. 
 
 

3- Der Hobbygärtner...

3- Der Hobbygärtner...
schön wär`s, Kollege "Schaitz" im Bagger taugt dazu definitiv nicht, denn alles was er in die Schaufel kriegt, fliegt raus. Aber es geht nicht anders, denn das alte Becken muss weichen und die ganze Fläche eine Etage tiefer gelegt werden. 
Wir hätten die Pflanzen nur zu gerne wieder verwendet, aber ohne entsprechend Platz und System für die Überwinterung ist so eine Vorhaben chancenlos. Leider... 
 
 

3.1- Der Kran rollt an... schon wieder!

3.1- Der Kran rollt an... schon wieder!
Der 2. Baukran wir montiert und der ist wirklich ein monströses Gebilde aus Technik und Stahl. Der wird neben typischen Baumaterialien noch allerhand in die Lüfte heben, wie wir noch berichten werden. 
 
 

3.2- Und gleich steht er...

3.2- Und gleich steht er...
Mit vereinten Kräften geht`s voran und in die Höhe auf 20m, damit der locker über dem Dach des Waldhofs kreisen kann. 
 
 

3.3- Kurzer Abstecher...

3.3- Kurzer Abstecher...
zur Westseite, wo die Fundamente entstehen. Hier sieht man, was bei Grabungen alles zutage tritt und dann im Wege steht, bzw. liegt. Sämtliche Versorgungsleitungen mussten neu verlegt und größer dimensioniert werden, damit nachher auch wirklich alles wieder funktioniert ;-) 
 
 

3.4- Der Bagger und der Pool...

3.4- Der Bagger und der Pool...
Das wird keine Romanze mehr, denn "Schaitz" im Bagger knabbert sich erst rundherum und dann direkt in den Pool hinein.
 
 

3.5- Das war`s dann...

3.5- Das war`s dann...
Nach nur 4 Stunden war die Wanne futsch und zerkleinert. Das ging ratzfatz... 
 
 

3.6- Und plötzlich ganz klein...

3.6- Und plötzlich ganz klein...
Zur Smokepause von Baggerfahrer "Schaitz" kehrt Ruhe ein, die Natur kann wirken und verdonnert sogar das Blechmonster in die Nebenrolle. 
 
 

3.7- Alles raus und weg...

3.7- Alles raus und weg...
Alles, was vom Aushub- und Abbruchmaterial nicht wieder verwendet werden kann, verlässt vorschriftsmäßig getrennt die Baustelle und macht Platz für Neues. 
 
 

3.8- Die erste Last...

3.8- Die erste Last...
Zur Probe durfte der große unter den Baukränen eine Bäume und Sträucher in die Lüfte heben. Macht was her, wenn dahinter die 3.000 m hohe Tschigat Spitze im frischen Schnee leuchtet. 
 


 
Kontakt & Anreise
Hotel Waldhof GmbH
Hans-Guet Straße, 42
I-39020 Rabland bei Meran
Südtirol/Italien

Tel. +39 0473 96 80 88
Fax +39 0473 96 81 98
www.hotelwaldhof.it